Wanzenfinder

Letzte Aktualisierung am 10.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Wanzenfinder sind zum Aufspüren von Abhörgeräten gedacht. Möchte man einen Wanzenfinder kaufen, sollte unbedingt auf Qualität geachtet werden. Nicht jedes Produkt hält was es verspricht und besonders die sehr günstigen Modelle erzielen kein gutes Ergebnis.

Ein Wanzenfinder für alle Wanzenarten?

Das Problem bei der Auswahl des richtigen Wanzenfinders beginnt damit, dass man wissen muss, welche Wanzenart gesucht werden soll. Gängige Abhörwanzen können mit einem HF-Detektor aufgespürt werden. Dieses Wanzensuchgerät ist im Shop zu erhalten und zum günstigen Preis zu kaufen.

Herkömmliche Wanzen senden auf einer ganz bestimmten Frequenz. Das Wanzensuchgerät überprüft verschiedene Frequenzbereiche, um eventuelle Anomalitäten herauszufinden.

Mit einfachen Wanzenfindern können also gängige Wanzen aufgespürt werden. Werden allerdings professionelle Wanzen eingesetzt, sind diese Wanzensuchgeräte ungeeignet. Profis setzen zum Aufspüren von Wanzen nicht nur ein Gerät, sondern mehrere verschiedene Wanzenfinder ein, damit unterschiedliche Wanzen gefunden werden können.

Wie funktioniert ein Wanzenfinder?

Nachdem das Wanzensuchgerät eingeschaltet wurde, ist ein leises tickendes Geräusch zu vernehmen. Dreht man nun an dem Regler, wird aus dem Ticken ein Heulen. Bei der richtigen Empfindlichkeitseinstellung ist ein beschleunigtes Ticken zu hören. Oft verfügen die Geräte zudem über eine LED-Balkenanzeige, die bei richtiger Einstellung am Skala-Anfang steht.

Die Ortung wird somit akustisch und optisch angezeigt. Am besten arbeitet man mit einem Ohrhörer, um den möglichen Lauscher durch das tickende Geräusch nicht vorzuwarnen.

Nun werden mögliche Wanzenverstecke mittels Antenne abgetastet. Kommt man einem Abhörgerät näher, verändert sich der Ton: Das Ticken wird schneller und wird schließlich zum heulenden Ton, sobald die Wanze geortet wurde. Auf der Balkenanzeige erscheint dann der höchste Wert. Um auf den Zentimeter genau zu orten, dreht man nun die Empfindlichkeit zurück. Nun nähert man sich weiter der möglichen Wanze. Der  Messwert steigt jetzt auf der Skala wieder an.

Für das Aufspüren von Wanzen sollte man über einige Dinge Bescheid wissen:

  • Es gibt schallgesteuerte Spione die erst bei einer ausreichenden Geräuschkulisse aktiv werden.
  • Bei Telefonspionen sorgt der fließende Sprechstrom für die Aktivierung. Um solche Wanzen aufzuspüren, muss man den Telefonhörer abheben, da der Wanzenfinder ansonsten den Spion nicht orten könnte.
  • Minispione, die mittels Fernsteuerung agieren, können nur geortet werden, wenn diese eingeschaltet sind.

Für eine unauffällige Wanzensuche sollte das Wanzensuchgerät möglichst klein sein. So lässt sich beispielsweise unbemerkt das Fahrzeug oder Räume kontrollieren, ohne andere Menschen (z.B. Mitarbeiter) von der Existenz des Wanzenfinders in Kenntnis zu setzen.